Montag, 2. November 2009

Projekt Schule auf der Straße

Fortschrittsbericht Stand Oktober 2009

85 Straßenkinder nehmen an der “Schule auf der Straße” –Tulunghaan sa Dalan – in Cebu City teil.


















• Sie erhalten in Unterrichtspausen Essen und Getränke.
• Sie werden nicht nur in Lesen, Schreiben und Rechnen unterrichtet, sondern es werden ihnen auch Werte vermittelt, da sie seelisch auf der Straße verwahrlost waren.
• Weil sie schmutzig vom Leben auf der Straße sind, werden sie vor dem Unterricht auch gewaschen oder gebadet. So lernen sie den Wert der Körperhygiene, den Gebrauch von Seife und Wasser zum Waschen und die Wichtigkeit von sauberer Körperwäsche.
• Wir streben auch an, allen Kindern eine Schuluniform zu geben, wenn sie sich für die Schule auf der Straße anmelden.

Die Kinder, vor allem die 35 Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren, lernen mit Begeisterung. Sie kommen pünktlich – auch ein Wert – und sind sehr aufmerksam. Auch haben sie gelernt, diszipliniert zu essen.
Interessierte Eltern der Straßenkinder werden eingebunden, vor allem in Wertevermittlung und Hygieneerziehung. Die weitere Betreung der oft zerrütteten Familien, die auf der Straße leben, erfolgt in Zusammenarbeit mit Kirchen und anderen Organisationen.

So wollen wir den Straßenkindern wieder das Leben in funktionierenden Familien ermöglichen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Keine Kommentare:

Kommentar posten