Sonntag, 27. November 2016

Wiedereinführung der Todesstrafe auf den Philippinen

Die Wiedereinführung der Todesstrafe in den Philippinen wäre nicht nur ein großer Rückschritt für die Menschenrechte sondern auch eine schwere Verletzung der Verpflichtungen der Philippinen ihrer ratifiziertem internationalen Verträge und Konventionen. Die Mitglieder des philippinischen Kongresses werden dringend aufgefordert, den Gesetzesvorlagen nicht zuzustimmen.
Stellungnahme von Amnesty International

Keine Kommentare:

Kommentar posten